• Deutschlandweit ab 50 € Versandkostenfrei

Bastelnanleitungen und Tipps zum Perlen fädeln und Schmuck gestalten

Kleiner Tipp für lange Ketten basteln

Wer lange Ketten selber basteln möchte, kommt meist ohne einen Verschluss aus, denn in der Regel werden Sie schlicht mehrmals um den Hals geschwungen. Für diesen lockeren Look, sollte die verschlusslose Kette dennoch gut gesichert sein, denn nichts wäre peinlicher als eine Kette, die sich bei einem sensiblen Auftritt auflöst. Hier gibt es einen einfachen Trick. Die beiden Perlfadenenden werden durch die letzte Perle entgegengesetzt eingefädelt. Knapp hinter beiden Seiten dieser Perle platziert man jeweils eine Quetschperle die dann eng an die Perle gequetscht wird. Somit ergibt sich ein sicherer Halt und der komplizierte Verschluss hat sich von selbst erledigt.

Bastelanleitungen für den Kindergeburtstag, Ideen zum Ketten fädeln

Mit Quetsch-Perlen Ketten selber basteln

In der Schmuckherstellung gibt es einige mehr oder weniger leichte Techniken zum Auffädeln und eine davon ist das sogenannte "Crimpen". Das Crimpen wird angewandt, um bei Ketten oder Armbändern die Perlen an entsprechender Position zu halten. Aber auch um beispielsweise Verschlüsse anzubringen oder einzelne besondere Schmuckelemente, die z.B. auf Schmuckdraht aufgefädelt werden, in der gewählten Position zu halten.

Im folgendem sei nun erklärt, wie der Bastelanfänger mit Hilfe des Crimpens tolle Ketten selber machen kann. Die Quetschis werden auf Schmuckdraht aufgefädelt und anschließend entweder mit einer speziellen Zange oder aber auch mit einer einfachen Flachzange fest zusammengedrückt. Durch das Zusammenpressen wird die Fädelschnur oder der Draht sicher umschlossen und gequetscht, so dass die Quetschperle nicht mehr bewegt werden kann. Dies hat dann zur Folge, dass die auf dem Fädelmaterial aufgefädelten Perlen oder Schmuckstücke nicht mehr hin und her rutschen können.

Tipps und Anleitung für den Karabinerhaken an Ketten

Genauso werden Quetschperlen bei allen möglichen Fädelmaterialien gesetzt wie z.B. Nylonfaden, eine Lederschnur oder ein Kautschukband. Teilweise werden kleine Crimps auch zwischen den Schmuck- und Glasperlen gesetzt und stellen dabei sicher, dass die Perlen nicht auf der Schnur oder dem Draht herumrutschen oder aneinander reiben können. Das ist bei sehr wertvollen Perlen sehr von Vorteil. Aber man kann natürlich auch eine einzelne schöne Perle allein in der Umgebung schön in Szene setzen. Die gleiche Funktion können übrigens auch Knoten verrichten. Für Kinder ist diese Technik einfacher, aber für schönen Schmuck sehen die Quetschperlen einfach besser aus. Crimps bestehen entweder aus Sterlingsilber oder bei der preiswerteren Variante aus Kupfer das mit Silber oder Gold beschichtet oder besser platiniert wird. 

Wenn alle Bastel-Perlen aufgefädelt sind, wird der Verschluss aufgefädelt oder an einem Bindering befestigt. Dazu wird nach dem letzten Schmuckelement zuerst eine Quetschi aufgefädelt, dann wird das Fädelmaterial zu einer Schlaufe geformt und durch die Quetschi hindurch zurückgeschoben. Damit es keine unschönen Lücken gibt, wird das Fädelmaterial dann zunächst straff gezogen und die Quetschperle anschließend fest zusammengedrückt. Am Ende wird das überstehende Stück vom Fädelmaterial durch die letzte Perle geschoben und abgeschnitten, so sieht man das Ende des Fadens oder des Drahtes nicht mehr.

 

Schmuckkreationen verschenken - eine kreative Idee die immer gut ankommt

Begeistere oder beschenke doch mal Deine Freunde mit eigens gebastelten Kreationen an Schmuck zu einem Feiertag. Bastelperlen kann man sehr schön als Geburtstagsgeschenk verwenden und so ein individuelles Schmuckstück zaubern. Natürlich auch zu Weihnachten, zum Valentinstag, zu Ostern oder anderen Anlässen. Besonders für Kinder sind Bastel-Perlen eine schöne Geschenkidee und so kann man zu einem Kindergeburtstag eine herliche Perlenparty starten. Ganz nebenbei wird die Kreativität und Fingerfertigkeit der Kinder gefördert. Auch Indianerperlen runden einen schönen Kindergeburtstag ab.

Mit der Wahl zum richtigen Schmuck, unterstützt der Träger seinen Typ. Kreative Menschen tragen zumeist ausgefallenen Schmuck, der ihre Kreativität wiederspiegelt und einen einzigartigen Look präsentiert. Konservative Menschen dagegen entscheiden sich für eher unauffälligeres und dezentes Design. Mit der Wahl des Materials und den Farben zeigt der Träger seinen Stil.

Die Katze mit Perlen erklärt Euch wie man Ketten fädelt

Bastel Deinen eigenen Modeschmuck selber

- Geburtstagskarten aufpeppen - Objekte schmücken - Dekorieren - Vorhänge fädeln

Du findest im Internet 1000sende Ideen und Bastelanleitungen zum Schmuck selber basteln, falls Du nicht selber weißt wie es losgehen soll. Zum basteln mit Perlen nimmst Du Schmuckperlen oder Glasperlen, bunte Holzperlen, Perlschnur, Verschlüsse und Quetschperlen mit in den Wohnbereich, die Küche, den Garten, den Balkon, in den Urlaub, in`s Krankenhaus ... ganz egal wohin.

 

Ein eigenes Lederarmband basteln

Besorge dir ein einfarbiges oder mehrfarbiges Lederriemchen oder Lederbändchen. Sie sollten eine Stärke zwischen 1,5 und 3 mm haben. Damit kann man dann flechten oder binden. Nimm zum Flechten 3 gleichlange Lederbändchen und verknote den Anfang. Für ein besseres Arbeiten kannst Du den Anfang fixieren mit einem schweren Gegenstand.

Dann breitest Du die drei Lederschnüre vor Dir nebeneinander aus. Nimm das rechte Bändchen zwischen das linke und mittlere Band, dann das linke Bändchen in die Mitte. Die rechten und linken Lederbänder kommen also abwechselnd in die Mitte über das mittlere Bändchen. Verfahre damit so lange, bis die gewünschte Länge erreicht wird.

Bei oder während der Flechtarbeit lassen sich ganz einfach passende Perlen, Muschelperlen und kleine Steine aus dem letzten Urlaub mit hinein basteln. Hat das Lederarmband nun endlich die gewünschte Länge, beende das Flechten. Das Armband kann mehrfach oder nur einmal um das Handgelenk gewickelt werden. Je mehr Umwicklungen desto pompöser wird der Blickfang sein. Wenn Du die Enden nicht verknoten möchtest, kannst Du auch verschiedene Verschlüsse dazu benutzen.
 

Ideen für den eigenen und schönsten Schmuck
 
Den schönsten Schmuck einfach selber herstellen. Um für sich selbst Ketten, Armbänder oder Ohrhakenschmuck zu fertigen, findest Du im Shop ein reichliches Angebot an verschiedenen Materialien. Alle Produkte, Anhänger und Zubehör sind laut unserer Lieferanten Nickelfrei und meißtens auch Blei- und Kadmiumfrei. Dies ist ein Hinweis hauptsächlich für Allergiker.
Schmuck selber basteln ist ein Hobby, das immer mehr Menschen in seinen Bann zieht. Es gibt inzwischen eine Unmenge an unterschiedlichen Schmuckperlen und entsprechendem Schmuckzubehör, so dass jeder, der Schmuck selbst entwerfen und herstellen möchte, eine riesen Auswahl vorfindet zu den unterschiedlichsten Preisen.
Wer Schmuck selbst gestalten möchte, benötigt neben den unterschiedlichsten Perlen,  Zubehör, reißfestes elastisches Band oder Schmuckdraht, auch Verschlüsse, Binderinge oder
Anhänger. Es gibt außerdem Zubehör, mit dem Sie Ohrringe ganz einfach herstellen können. Je nach Art des Zubehörs, kommen unterschiedliche Techniken in Frage. Zahlreiche Bücher, Broschüren oder das Internet bieten Anleitungen zum Herstellen von eigenem Schmuck.
 
 
 Basteln mit Schmuck und Perlen für Kinder
 
Schmuck und Ketten einfach selber machen mit Originalität und Pep
Selbstgebastelte Ketten, nicht nur als Geschenkidee, sondern auch als Einzigartigkeit für sich selbst, ist der eigens kreierte Schmuck immer wieder ein Hit und Hingucker. Das Herstellen eines Schmuckstückes ist in der Regel ganz einfach, lediglich die Gestaltung oder Ideenfindung, wie dieser Schmuck aussehen könnte, ist hier das Problem. Aber auch hier finden Sie im Internet Bilder bei denen Sie sich ein Vorbild nehmen können.
Wer damit allerdings erst anfängt, braucht schon zumindest ein kleines Werkzeugset, bestehend aus einem Seitenschneider, einer Spitzzange und einer Flachzange. Dies findet sich aber schon in fast jedem Haushalt. Also worauf warten Sie noch? 
 
 Die diebische Elster hat Bastelideen zum Kindegeburtstag
 
Was brauche ich für den Anfang für den eigenen Schmuck
Perlenschmuck selber herstellen, was brauche ich denn wirklich für den Anfang? Zuallererst solltest Du überlegen, was Du wirklich mit den Perlen machen möchtest. Es ist auch hilfreich sich zuerst die Perlen nur anzusehen und dann kommen von ganz allein die ersten Ideen.
Der Markt bietet ja eine Vielzahl an Möglichkeiten. Insbesondere aber auch Perlen für Kinder sowie Schmuckzubehör. Unser Shop mit seinem Sortiment ist so aufgebaut, dass auch ein Anfänger ohne große Investitionen die nötige Ausrüstung selbst zusammen stellen kann. Hier eine kurze Erklärung, was wofür sinnvoll ist.
Für eine einfache kurze Kette, so etwa 50 - 60 cm aus Glasperlen, bunten Holzperlen oder anderen Perlen, brauchst Du:
Eine Perlschnur, Schmuckdraht, Nylonschnur oder eine elastische Perlschnur (vorwiegend für Armbänder). Vorzugsweise solltest Du Dich für 0,3 mm bis 0,7 mm starken Draht entscheiden. Aber Vorsicht, Schmuckdraht, egal von welchem Hersteller, sollte man nicht knicken! Knickstellen gehen nicht wieder weg. Deshalb, die fertige Ketten immer aufrollen oder aufhängen. Zum Üben ist Nylonfaden sehr ratsam. Wenn man dann weiß wie es geht, kann man alles was auf Nylon geübt wurde, perfekt auf Schmuckdraht wiederholen. Für ein besseres Fädeln solltest Du die Perlschnur vorne schräg anschneiden. Für lange Ketten nimmt man besser Nylon. Der hängt auf der Länge einfach besser. Für Kinderperlen sind besonders gewachste Baumwollfäden geeignet.
 
Das Ende der Schnur kann man auch in die erste Perle schieben. Dafür sind dann 2 mm kleine Quetschperlen absolut wichtig. Mit den Quetschis werden Perlen und Verschlüsse auf dem Draht o.ä. fixiert. Je nachdem was für ein Modell Du machen möchtest, brauchst Du einige Quetschis für den Verschluss. Für eine mehrsträhnige Kette gehen viele Quetschperlen drauf. So kann man davon nie zu viele haben, eher zu wenig und das ist dumm, denn dann kannst Du Deine Kette nicht fertig gestalten.
 
 Anleitung für Quetschperlen zum Schmuck selber basteln
 
Quetschkalotten können Anfänger erst einmal weglassen. Wenn Du es dennoch ausprobieren möchtest, dann brauchst Du von den Quetschkalotten pro Kette mindestens 2 Stück, an denen werden der Karabiner und der Verschlussring eingehängt. Das Ende mit der Quetschperle schiebst Du vorher durch die Kalotte. Du kannst aber auch den Faden als Schlaufe benutzen, wie auf dem Bild zu sehen ist.
Für den Anfang oder insbesondere für Kinder sind die kleinen Quetschis nicht so geeignet. Hier solltest Du lieber auf die Knotentechnik zurückgreifen. Alle Kinder die schon eine Schuhschleife beherschen, können auch hinter jeder Perle einen Knoten machen oder ganz einfach am Ende die beiden Fäden zusammenknoten.
Für den
Anfang sind unsere Perlenmischungen oder Perlenmixe ganz hilfreich. Hier muß man nicht alle Bastelperlen einzeln auswählen, was sehr zeitintensiv werden kann. Außerdem sind sie meist schon in verschiedenen Farbtönen vorsortiert. Achte bei den Perlen auf die Lochgröße, damit sie auch auf die Perlschnur passen. Die Schnur sollte immer eine Nummer schmaler sein, als die Löcher der Perlen. Bei Kinderperlen sollte man darauf achten wie groß die Kinder schon sind. Kleinere Kinder sollten dann eher mit großen Perlen anfangen die auch große Löcher haben.
Wie viele Perlen braucht man?
Die Anzahl der Perlen, die Du für eine Kette brauchst, ist immer abhängig von der Größe. Für eine Kette, die ca. 60 cm lang ist und Perle an Perle gefädelt werden soll, brauchst Du:
von ca.   4 mm großen Perlen etwa 150 Stück
von ca.   8 mm großen Perlen etwa   75 Stück
von ca. 10 mm großen Perlen etwa   60 Stück
von ca. 12 mm großen Perlen etwa   50 Stück


Fädelanleitung für Ketten und Schmuck basteln
Wenn  Du Spacer oder andere Teile einbauen möchtest, verringert sich natürlich die Anzahl. 
Eigentlich brauchst Du nur eine Universalzange, eine Flachzange und eine Schere. In der Regel haben Männer solche Dinge im Werkzeugkoffer. Und zum Schluss brauchst Du noch einen Verschluss! Da gibt es auch eine große Auswahl von einfachen runden Kettenverschlüssen, über Karabinerhaken bis hin zu Toggel aus Tiermotiven. Eine schwere Kette sollte natürlich einen stabileren Verschluss erhalten als eine kleine leichte Kette.
Experimentiere vielleicht vorab, welche Materialien man kombinieren kann. Dafür gibt es natürlich keine Vorschriften. Aber wenn Du schon unterschiedliche Materialien kombinierst, sollten die Perlen dann wenigsten farblich abgestimmt sein. Im Internet findest Du unter der Eingabe bei Google „Ketten“ und dann auf "Bilder" eine riesige Auswahl an Bildern mit fertigen Schmuck-Ketten in unterschiedlichen Gestaltungsvarianten. Lass Dich davon einfach inspirieren.
Wichtig ist auch, dass Deine Perlschnur oder der Perldraht zu den Perlen passt, in Farbe und vor allem im Durchmesser. Die Perlen sollten locker aufzufädeln gehen, aber sie dürfen auch nicht zu große Löcher im Verhältnis haben, denn dann könnten sie leicht schief an der Kette hängen. Die Perlschnur sollte mindestens 0,5 mm dünner sein als der Lochdurchmesser der Perlen. Bei Baumwolle oder Leder kann man den Anfang der Schnur schräg und spitz zuschneiden, dann fädelt es sich viel besser.
Ideen zum Armband basteln
Nimm einen Perldraht oder Perlfaden und schneide ihn auf die gewünschte Länge. Achte dabei darauf, dass der Faden länger ist als die Kette werden soll. An einem Ende kannst Du schon einen Ketten-Verschluss Deiner Wahl befestigen, dann können die aufgefädelten Perlen nicht mehr abrutschen und Du kannst jederzeit prüfen wie lang die Kette schon geworden ist. Schon kann es losgehen. Fädele die Perlen Deiner Wahl auf die Fädelschnur. Die Anordnung solltest Du Dir vorher zurechtlegen, damit Du nicht durcheinander kommst.
Wichtig ist auch, dass Du Dir vorher eine gedachte Mitte kennzeichnest. Denn wenn in der Mitte eine große Perle hängen soll oder ein schöner Anhänger, musst Du ungefähr wissen wo die Mitte ist. Dann kommen natürlich auf die zweite Hälfte der Kette die Perlen in umgekehrter Reihenfolge.
Natürlich kann man eine Kette auch drei-oder vierfach lang gestalten, dann kannst Du sie mehrmals um den Hals binden. Eine Mitte ist dann auch nicht mehr wichtig.
Um Schmuck anzufertigen oder eine Kette selber zu machen, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Techniken.Die einfachste Möglichkeit besteht darin, die Perlen schlichtweg nacheinander aufzufädeln. Eine weitere Technik ist die Knotentechnik. Sie ist auch bei Kindern sehr beliebt, die ohne Draht und Werkzeug auskommen möchten. Hierbei wird nach jeder aufgefädelten Perle ein Knoten gezogen, der möglichst nah an der Perle platziert wird. Der Knoten erfüllt dabei die Aufgabe, die Perle an ihrem Ort zu halten. Sie kann dann nicht mehr verrutschen und der Knoten verhindert gleichzeitig, dass die Perlen aneinander reiben.
 
Der Schiebeknoten
 
Ketten kann man auch knoten ohne Verwendung eines Karabinerhakens
Schiebeknoten für Lederbändchen
 
Am Kindergeburtstag mit Perlen basteln
Ein Kindergeburtstag mit Perlen
Beim Basteln spielend lernen - Kreativität und Spiel für Kinder sind außerordentlich wichtig und eine sehr gute Übung!
Spielen und basteln mit Kinderperlen ist für Kinder eine gute Lernerfahrung. Egal in welchem Alter sich ein Kind befindet. In jedem Fall sollte es gefördert und beschäftigt werden. Was gibt es da schöneres, als sich an einem Regentag oder auch draußen im Garten, am Wochenende, zur Geburtstagsfeier usw. mit seinem Kind hinzusetzen und mit ihm etwas zu gestalten? Sie werden merken, der Fantasie von Kindern sind keine Grenzen gesetzt. Kinder handeln spontan was ihnen in den Sinn kommt. So gefördert verlieren sie auch im späterem Leben nicht mehr ihre Kreativität.
Der Umgang mit Perlen, Papier und anderen Materialien schult nicht nur die Feinmotorik, sondern auch die Wahrnehmung, die Fantasie, das Sprachzentrum, die Ausdauer und die Geduld des jeweiligen Kindes. So können sich beim Gestalten die schönsten Gespräche entwickeln. So hat die Kommunikation hier auch noch ihren Platz gefunden. Die feinmotorische Anforderung schult Dein Kind in der Handkoordination und übt das dosierte Schieben und Ziehen mit den Fingerspitzen. Beide Hände sind dabei im Einsatz.
 
Warnhinweis! Kinderperlen sind dabei kein Spielzeug sondern ein Bastelmaterial zum gestalten von Modeschmuck. Kleinkinder bis 36 Monate sollten nicht mit Perlen basteln, da sie Kleinteile darstellen die verschluckbar sind.
 
Als Erfolgserlebnis entsteht eine schöne Kette o.ä. Natürlich sollte beachtet werden, in welchem Alter sich ein Kind befindet. So sollte man einem 5 jährigen Kind nicht die gleichen Aufgaben stellen, wie einem 10 Jährigem. Durch die kreative Arbeit an einem Projekt, fühlt sich das Kind angenommen beachtet und gefördert.
Es fördert aber auch die Selbstbeherrschung, Selbsteinschätzung,  Fantasie und Ausdauer. Das Kind muss sich mit seiner Umwelt und den verschiedenen Materialien auseinandersetzen. Dazu solltest Du ruhig auch unterschiedliche Materialien wie
Holz, Metall, Muscheln oder Kunststoff anbieten. Gib Deinen Kindern die Chance dazu.
 
Zum Kindergeburtstag eine einfache Kette selber basteln mittels Knoten
 
Kette selber basteln mit Motivperlen, Modulperlen und Grosslochperlen

 
Ketten selber machen ist gar nicht so schwer. Du nimmst einen gewachsten Baumwollfaden, mindestens 1 m lang. Mache am Ende einen Knoten und fädele die erste Perle auf. Vor und nach jeder Perle knüpfst Du nun einen eng anliegenden Knoten, so dass jede einzelne Perle hervorgehoben und vor Reibung geschützt wird. Sollte der Faden einmal reißen, besteht zudem nicht die Gefahr, alle Perlen zu verlieren. Das kann bei Kindern sehr hilfreich sein. 
Mit der Knotentechnik kannst Du schöne optische Effekte erreichen. Z.B. fädel auf einem Gummi- oder Lederband nur wenige (besonders schöne) Perlen, in einem größeren Abstand voneinander auf. Der Vorteil dieser Technik: Du kannst mit Perlen von unterschiedlichen Materialien und Größen arbeiten, durch die Knoten verrutschen sie nicht. Außerdem kommst Du hier ohne besonderes Werkzeug aus.
Mit einem schönen Anhänger zum Abschluss hast Du mit dieser Technik schnell und einfach eine ganz individuelle Kette gebastelt. Hierzu kann man alternativ auch denselben Effekt mit Quetschperlen erreichen. Dies ist dann aber schon ein wenig schwieriger und erfordert mindestens eine Flachzange und geübte Hände.

 
Kinderperlen für die Geburtstagsparty
Ob bemalte Ostereier oder selbst kreierte Ketten und Armbänder spielt eigentlich nicht so die Rolle. Die Arbeit und das Ergebnis beim Schmuck selber machen sind entscheidend und bringen immer wieder große Freude. Die Welt der Kinder ist farbenfroh und bunt. Kinder brauchen einfach bunte Perlen, dies entspricht ihrem Alter.
Beim Basteln mit Kindern müssen keine komplizierten Kreationen entstehen. Es gibt zahlreiche kinderleichte Möglichkeiten, schöpferisch und kreativ tätig zu werden. Schmuck basteln mit Kindern verbindet, denn beim Basteln haben Kinder und Erwachsene eine gute Gelegenheit, sich gegenseitig zu unterstützen und zusammen zu arbeiten, also ein Team zu bilden. Bei uns findest Du preiswerte maßgeschneiderte Sets, Perlenmixe, Perlenmischungen und Schmuckzubehör.
Wenn Kinder basteln, scheint ihr Ideenreichtum unbegrenzt. Sie schöpfen aus ihrer Fantasie und haben noch keine Schranken im Kopf. So sollten sie auch alles ausprobieren dürfen. Und es entstehen ganz nebenbei manchmal nützliche oder lustige selbst gemachte Ketten und Armbänder die lange an den Geburtstag erinnern.
Kindergeburtstag - egal welches Wetter - Schmuck am Kindergeburtstag selbst zu basteln macht Spaß und erfreut alle kleinen und großen Gäste. So können die fertig kreierten Kinder-Schmuck-Stücke mit nach Hause genommen werden. Es ist eine tolle Perlenparty-Idee, den eigens gebastelten Schmuck, wie Armbänder, Ringe,  Halsketten oder selbst gebastelte Schlüsselanhänger zum Kindergeburtstag mit Perlen zu fertigen.
 
eigenen Schmuck herstellen zum Kindergeburtstag oder in der Kindertagesstätte
 
Im Alter von 6-9 Jahren lieben es Kinder mit großen, bunten Kinder-Perlen zu basteln. Sie könnten zum Beispiel ein eigenes Armband basteln. Das ist noch nicht so schwer und macht Spaß, auch wenn die Feinmotorik noch nicht so ausgebildet ist.
Kinder im Alter von 9 – 12 Jahren, hier meist nur noch die Mädchen gemeint, sind modisch nach allen Seiten noch offen und lieben es zu experimentieren. Sie sind schon wesentlich fingerfertiger und können auch schon mal länger sich auf eine Sache konzentrieren. Sie haben großen Spaß daran, Schmucktrends, die sie vielleicht irgendwo gesehen haben, zu verwirklichen. Auch sie können für die Armbänder elastisches Fädelmaterial nehmen. Bei den Perlen wäre hier die Vielfalt größer, da sie auch schon mit Glasperlen oder Metallperlen arbeiten können.
Teenager ab 12 Jahren haben hingegen schon ganz genaue Vorstellungen davon, wie der Schmuck aussehen soll oder was gerade angesagt oder In ist. Hier müssen die Perlen und das Schmuckzubehör besonders cool sein. Die gemeinsame Bastelrunde sorgt für ausgelassene Stimmung und Gespräche über aktuellen Klatsch, Stars und Sternchen der weiten Welt. Weiterhin werden den Teenagern Perlen gefallen die aus Neonfarben bestehen, den Vintage-Style vertreten oder Shamballa-Armbänder.
Bei allen Altersgruppen würde ich empfehlen: Lassen Sie die Kinder oder Jugendlichen ihre Perlen selber mit aussuchen, so können Sie sicher sein, das die Bastelperlen dann auch den Geschmack der Kinder treffen. Ganz nebenbei lernen sie auch den Umgang mit einer Online-Bestellung für Kinderschmuck. Vergessen Sie auch nicht einiges an Zubehör zu bestellen, sonst gelingt vielleicht der Abschluß einer Kette nicht oder die Ösen und Ringe fehlen für Verbindungsarbeiten.
 
im Kindergarten eine Nudelkette basteln mit Anleitung

Die Nudelkette

Die Nudelkette. Selbst die Jüngsten unter uns im Kindergartenalter können aus einfachsten Materialien Modeschmuck kreieren. Zum Beispiel kann man aus vielen Materialien, die in der kindlichen Umwelt vorkommen, eine Kette selber machen oder ein Armband gestalten. Hier in unserer Empfehlung einfach mit Hohlnudeln und bunten Schmuckperlen eine schöne Halskette basteln. Mit minimalem Aufwand und wenigen Kosten, können wir die Kleinen eine ganze Weile am Ball halten und beschäftigen, ganz nebenbei üben sie ihre Fingerfertigkeit und Kreativität.

Folgende Materialien werden gebraucht:

- Perlonfaden, Baumwollfädelschnur oder elastisches Fädelband
- Maccaroninudeln in allen möglichen Formen, hauptsache sie haben ein Loch
- verschiedene bunte größere Kinderperlen zum Auffädeln aus Holz oder anderen Materialien in beliebigen Farben und  Formen
- Bastelschere
Alter: ab 3 - 4 Jahren
Anleitung:
Die Kinder sollten sich einen recht langen Faden abschneiden, je nachdem ob sie eine Kette selber machen oder ob es ein Armband werden soll. Am Ende des Fadens kann man einen Knoten anbringen, damit die Perlen nicht abrutschen, oder man nimmt die beiden Fadenenden und fädelt diese durch das Loch der ersten Holzperle, die dann durch einen Knoten gesichert werden. Jetzt können von den Kindern abwechselnd die Nudeln und die Bastelperlen aufgefädelt werden, bis die gewünschte Länge der Kette oder des Armbandes erreicht ist. Zum Schluss einfach nur die beiden Fadenenden fest miteinander verknoten, schon ist das Schmuckstück fertig und die Kinder können es stolz umbinden und vorzeigen.